MIT DER KLANG-WIRKSTOFF-WOLKE 2012

die Planetin Erde als Gesamtkunstwerk gestalten 

Anknüpfend an die Linzer Klangwolke der Ars Electronika 1979 und eine Reihe planetarer Aktivierungs- und Meditationskampagnen, die im Jahre 1986 mit der Harmonischen Konvergenz des Planet Art Networks begründet wurden, wird angestrebt ein Projekt zu initialisieren, dass allen künftigen globalen medialen Events als Blaupause dienen könnte. 

Ganz im Sinne schamanischer Tradition zielt die hier skizzierte Klang-Wirkstoff-Wolke, als Kern der Biosphären-Synchronisation 2012, darauf ab, die Psychohygiene und stammesinnere Verbindung innerhalb der globalen Dorfgemeinschaft zu fördern und die Planetin Erde, in gemeinsamer Anstrengung als lebendiges Kunstwerk gestalten und verwalten zu lernen.

Somit sind alle Menschen dazu aufgerufen sich im Namen von Terra Gaia, sprich der vegetativen Intelligenz unseres Planeten, in dieses Projekt einzuklinken. Ein jeder kann als erwachender Weltbürger aktiv daran mitwirken
kollektiv die Traumzeit einläuten!

Die digitale Alchemie der mit diesem Event entstehenden Klangwirkstoffwolke basiert auf der musikalischen Untermalung der Live Performance eines Musikerkollektivs des Berliner Labels Klangwirkstoff Records. Die auf dem Label vertretenen Acts (Akasha-Project, Morphon und B. Ashra) können ihre Kompositionen, mit Hilfe von Hans Cousto's Kosmischer Oktave, genauestens auf planetare Konstellationen angleichen, so dass es durchführbar ist, für denTag des Events eine Tageston-Berechnung zu erstellen. Damit wird eine weitere Gewährleistungsgrundlage geschaffen, dass die live konstruierte Klangwirkstoffwolke die zeitgemäßen kosmischen Gegebenheiten exakt widerspiegelt.

Die Vertonung des Wasserstoffs und des Tagestons, jenem Urelement, das die Welt im Inneren zusammenhält, wären somit die geeignete Grundlage für ein, auf den Oktavgesetzen und exakten mathematischen Berechnungen von Hans Cousto basierendes Live Set der Musiker des Labels Klangwirkstoff Records. Dieses wird am Stichtag performt und via Internet live gestreamt. Die Dauer des Live Sets wäre auf max. 4 Std. (3 x 1:20 Std) begrenzt, binnen derer die Acts/Musiker ihre Performance/s arrangieren.  

Ein weiterer Beitrag zum entstehenden Klangteppich sind die Worte des Neuzeit-Poeten Thomas D. Als Repräsentant des ganzheitlichen, planetaren Bewusstseins, werden sein "Gebet an den Planet", sowie Passagen seiner Lieder "Liebesbrief", "Lektionen in Demut" und Nada Brahma der Klang-Wirkstoff-Wolke zugemischt. Die aussagekräftige und zugleich sanfte Stimme des wortgewandten Künstlers weist uns Weltbürger darauf hin, dass es "des Menschen Job ist, die Erde zu einem Paradies zu machen."

Nebst dem Klangwirkstoff-Label Musikerkollektiv (z. B. Akasha Project, Morphon,  B_Ashra) werden (je nach Planungsverlauf) weitere Bands bzw DJ's das Event mit Ihren (über als auch unter Wasser zu lauschenden) Klangkollagen und verzückender Musik bereichern.