Dimensionstor

Ein aus Märchen, Traum und Mythologie (Tiefenpsychologie) bekanntes Konzept. So dienen Dimensionstore dem Zugang bzw. der Reaktivierung anderer Daseins- oder Energieebenen. An zahllosen Kraftorten der Erde existent, bilden sie Übergangstore zwischen zwei oder mehreren Raum- bzw. Zeitsphären, die der Seele von Astralreisenden einen Quantensprung des Bewusstseins ermöglichen. In jenem erweiterten Bewusstseinszuständen fand und findet die Meta-Kommunikation mit den Toten bzw. den Pflanzen statt (siehe Interspezieskommunikation), wie auch die Begegnung mit Krafttieren, Elfen, Aliens und Elementarwesen. Meditation, Mantras, Gesang und alte magische Weisen dienen dazu die Öffnung und den Zugang zu diesen Pforten zu gewährleisten. Das kosmische Umkehrungsfenster des Alchemistischen Vorvaters Hermes Trismegistos (Hermes, der dreimalgroße Magier) bildet die Schnittstelle zwischen Mikro- und Makrokosmos sowie die Grundlage des Alchemistischen Axioms „Wie oben - so unten.“