SEI EIN MEDIENSCHAMANE

Interspezies-Kommunikation fürs Globale Dorf

Nicht nur in den via Internet vernetzen Thermen, sondern wo auch immer auf der Welt dieses Signal empfangen werden kann, sind Menschen aufgerufen ihre Handys an- und Lautsprecher aufzustellen. Sie werden den via Internet und von Radio-/TV-Sendern via Satellit ausgestrahlten Tageston über tragbare Transistorradios, PC-Boxen oder Konzertanlagen hörbar werden lassen und werden dadurch Bestandteil der expandierenden Klang-Wolke. Ziel ist es die „Frequenz der Heilung“ zu multiplizieren und anwachsen zu lassen, um sie in Form dieser KLANG-WIRKSTOFF-WOLKE auszudehnen, bis an die Ränder unserer so genannten Zivilisation - und darüber hinaus.

Initialisiert durch die Biosphären-Synchronisation 2012 wird mit der eintretenden Pulsationsresonanz dieser planetaren Kunstaktion nicht nur das menschliche Kollektiv, sondern die gesamte Schöpfung auf Terra Gaia dazu angeregt, die Traumzeit einzuleiten.

Jeder einzelne Mensch der dieses Signal empfängt, oder gar der Erweiterung des Frequenzfeldes dient, ist aktiver Bestandteil dieser globalen Aktivierungskampagne. Das gilt vorrangig für jene Netzwerkaktivisten an der Küste, die eine Übertragung mit Unterwasser-Beschallung ins Meer zu leiten, bereit wären. Teil der Kunstaktion ist der „passive“ Zuhörer, der die KLANG-WIRKSTOFF-WOLKE allein lauscht ebenso wie all jene die ihre Stereoanlage aufdrehen und bei geöffnetem Fenster die Straße beschallen bzw. deren Übertragung im Internet und ggf. im Radio oder via TV (Public Viewing) begleiten.

Hierfür wäre die Berichterstattung und Kooperationsbereitschaft lokaler und (inter-)nationaler Radio und TV-Sender geeignet, die diese Biosphären Synchronisation 2012 mittragen, um die Heilungs- bzw. Traumzeitfrequenz der KLANG-WIRKSTOFF-WOLKE möglichst flächendeckend allen Bevölkerungsschichten zugänglich zu machen.


ZENTRALE VISION DES PROJEKTS

Als zentrale Vision des Projekts unternehmen wir den Versuch, die Klangwolke via Lautsprecher ins Meer zu leiten, in der Absicht einen Schritt in Richtung INTERSPEZIES-KOMMUNIKATION zu wagen. Unser Ansatz ist es, als Menschen ein Signal der Bereitschaft zu senden, unsere Schwingung mit Wasserwesen wie den Delphinen und Walen zu synchronisieren.

Tendenziell wäre es zum Beispiel denkbar jegliche akustische Resonanz der Delphine vor Ort aufzunehmen und deren Stimmen zum Ort der Live-Übertragung an entsprechende Therme zu senden. So können die Musiker vor Ort die Resonanzstimmen der Meeressäuger in ihr, auf dem Tageston- und der Wasserstoff-Frequenz basierendes Live-Set einmischen. Dieses erweiterte Konzept der Klangwirkstoffwolke würde wiederum ermöglichen, dass die Delphine - etwas zeitverzögert - ihre eigenen Resonanzstimmen hören, über eine kybernetische mediale Feedbackschlaufe, die sich von der Tiefsee bis in den Äther hinein erstreckt, und die Gesamtheit der Schöpfung einstimmt!

Exakt mit dem Einfall des ersten Sonnenlichts, am Morgen des 21.12.2012, ins Wasserbecken des Liquid-Sound-Tempels auf eine im Wasserbecken platzierte, lichtempfindliche Diode … beendet die Sonne als kosmischer Computer selbst, die Übertragung der Klangwirkstoffwolke und ebenso das Event der Biosphären Synchronisation 2012.

 

 

GEBURTSHILFE FÜR DEN IRDISCHEN BIOCOMPUTER   

Die Erinnerung an die verlorenen heidnischen Feste, welche die christliche Welt von der vorchristlichen Ur-Kultur übernahm, gleicht einer Erinnerung an die Geschenke der Erde selbst, die unsere heimischen Vorfahren vor vielen tausend Jahren erhielten. Es sind Geschenke die es erneut zu zelebrieren gilt, um ihre Kraft gemeinschaftlich zu nutzen und zu teilen - für die Vitalität des Gemeinwesens unseres Globalen Dorfs und die Entwicklung und Zukunft des Planeten.

Am 21. Dezember, dem kürzesten Tag des Jahres 2012 und zur Sommersonnenwende kurz vor den Weihnachtsfeiertagen, eine derart ganzheitliche, holistische Perspektive darzubieten erscheint in der gegenwärtigen, durch Massenmedien und Globalisierung geprägten Situation als durchaus angebracht. Diese, durch die Klangwirkstoffwolke angeregte, Rückbesinnung auf die Schöpfung markiert den Beginn einer neuen Art postmechanischer Kultur, in der wir Menschen mit unseren Maschinen die verantwortungsvolle Aufgabe des Hochzeitsvermittlers zwischen Himmel und Erde übernehmen, sodass die globale Gemeinschaft in ein gesundes Verhältnis zu beiden gelangt.

Nicht nur die Kollektivität der Menschheit, sondern allen Lebens auf Erden trachtet danach geboren zu werden, noch während unser aller Lebenszeit, so die Worte von Terence McKenna: Die gesamte Welt der Materie formt die Grabstätte des Geistes. Und es ist unsere Aufgabe, die kollektive Imagination aus dem Labyrinth der Materie hinaus zu geleiten, hinein in das Reich der Imagination!

Werden wir zu Geburtshelfern dieses, Terra Gaia oder Biosphäre genannten, kybernetisch-biologisch planetaren Wesens. Schließlich sind wir, die mit Hightech, Transistorradio und TV aufgepäppelte Babyboomer-Generation befähigt uns der Evolution gemäß zu entwickeln, uns den authentischen - in Körper, Erde und Bewusstsein einkodierten - Informationen und Fähigkeiten zuzuwenden und die symbiotische Beziehung zwischen Mensch, Maschine und Natur wieder zu erfahren!

Ob diese planetare Medienkunst-Installation bereits im Jahre 2012 zelebriert wird, ist von Euer aller Resonanz abhängig. Sei dabei und erhöhe durch kreatives Mitwirken die Chance und Wahrscheinlichkeit einer erfolgreichen Gestaltung - möge die Zeit reif sein zur gemeinsamen Realisation dieser Vision. 

Du bist das Zentrum eines Netzwerks - werde zum MedienSchamanen!

 

Kontakt: biosynch@pyromania-arts.de