SCHWEBEN IM FLÜSSIGEN KLANG

Warum ist die Wasserklang-Therme der geeignete Ausgangsort für die Erd-Aktivierungskampagne

 

Wir Menschen glaubten längst Sie erkannt zu haben, die Flüssigkeit die unseren Planeten beherrscht. Wasser, allgegenwärtig, mit Eigenschaften die uns vertraut erscheinen. Und doch steckt es - wenn wir genauer hinschauen - voller Geheimnisse. Was der griechische Philosoph Heraklit einst mit „Alles fließt“ formulierte, umfasst unter dem Begriff „Nada Brahma“ in der indischen Harmonielehre die gleiche Bedeutung. So ist es wenig verwunderlich, dass sich Metaphysik und Wissenschaft seit jeher mit diesem Element und seinen faszinierenden Eigenschaften beschäftigen; denn hier auf dem Planeten Erde besteht alles überwiegend aus Wasser: der menschliche Körper, die Pflanzen, die Tiere, der Großteil unserer Erde.


Das Verfahren zur Unterwasserbeschallung von Schwimmbädern mit Musik oder meditativen Klängen in Verbindung mit Lichteffekten nennt sich Liquid Sound und ist zugleich eine geschützte Wortmarke des Erfinders, des Frankfurter Erfinders,Autors und Multimediakünstlers Micky Remann. Bekannter wurde der Begriff indes erst nach 1993 durch intensive Bewerbung und Vermarktung in den drei so genannten „Toskana-Thermen“ in Bad Sulza, Bad Schandau und Bad Orb. Nebst Solebad, Lichtspielen und Unterwasser-Musik verschiedener Stilrichtungen werden hier Klangexperimente mit Musikern und DJs des so genannten „Liquid Sound Clubs“ (bzw. zu bestimmten Terminen wie Vollmondnächten) und Festivals mit Live-Konzerten veranstaltet. Verwandte Anlagen gibt es in Bad Nauheim, Berlin und Berg bei Starnberg. Es existieren auch zahlreiche Wellness-Hotels in Deutschland, Österreich, Südtirol und an der spanischen Costa del Sol, mit Liquid-Sound ähnlichen Pools unterschiedlicher Größe und Gestaltung im Angebot. Eine Vernetzung einiger dieser Pools wäre in Betracht zu ziehen.


PLANETARE AKTIVIERUNG

am mayanischen "Tag der Schöpfung"


Mit Sicherheit werden sich am Tag des Events, vom 21. auf 22.12.2012, unzählige Menschen an nahezu allen kultischen Kraftorten der Erde versammeln, um den Übergang in ein neues Zeitalter zu zelebrieren. Die von der Klangwirkstoffwolke ausgehende Biosphären-Synchronisation resoniert unmittelbar mit den entlang der Meistergitterlinien und dem Vortex-Wirbel fließenden Kraftfeldern zwischen den so genannten planetaren Meridianen und Dimensionstoren.

Diese verbinden die Gitterknotenpunkte von Mount Shasta in den Bergen nördlich von San Francisco, den Wirbelpunkt in Sedona in der Wüste Arizona, die Christo Mountains in Colorado, die Pyramiden von Tikal in Guatemala, die Maya-Stätte in Tulum und Palenque und die Sonnenpyramide in Mexiko, Stonehenge in Süd-England, die chinesische Pyramide von Xian, Puma Punku in Bolivien, den Tafelberg Ayers Rock in Australien und weitere Orte in Europa, im Zweistromland, Indien, Tibet und Palästina miteinander.

All diese Orte der Kraft werden zur Wintersonnenwende am 21.12.2012, durch das Licht der Sonne aktiviert.